Bio

SpitFire - 2021

2021 | SpitFire – Der Sturm nach der Ruhe!

(english version below)

Und trotzdem sorgte gerade diese Ruhe vor dem sprichwörtlichen Sturm bei SpitFire in der letzten Zeit für etwas weniger Trubel. 
Die Karten die das Leben so spielt legt man leider nicht selbst und trotzdem melden sich die 3 Mannen zum inzwischen sage und schreibe 10 jährigen Bestehen nun mehr als nur amtlich zurück!
2011 als Nachfolgeprojekt der klassischen Schulband, im vermeintlich ach so spießigen München gegründet, fand man sich schneller als jemals erwartet inmitten der großen, weiten Musikbranche.
Entdeckt bei der 3. Show ihrer Karriere, als Support der Frankfurter Punkrockband Serum114 im Münchner Club Backstage, ging es für „Dick Dropkick“ (Voc, Guitar), „Nikk Nitro“ (Drums) und damals noch „Johnny Jailbreak“ (Bass), kurz nachdem die Tinte auf dem ersten Plattenvertrag getrocknet war, sofort auf große Reise durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.


Es folgen Supportshows in großen Arenen, Festivalshows auf den wichtigsten Ackern Europas (Wacken, Summerbreeze, Metal Days, Baltic Open Air uvm) sowie Chartplatzierungen in Deutschland für das Debut „Devils Dance“ (Platz 87) sowie seinen Nachfolger „Welcome to Bone City“ (Platz 46). Das Rezept für die musikalische Mixtur scheint denkbar einfach. Das machen, worauf man Bock hat! Keine Einschränkungen durch Szene- und Musikerpolizei und schon gar nicht durch die Industrie.
„Wer in den aktuellen Zeiten mit Musik so richtig durchstarten will, der nimmt besser keine Gitarre in die Hand. Und trotzdem machen wirs. Wieso? Weil wir Bock drauf haben!“, sagt Sänger Dick Dropkick in einem Interview 2012.

Frei Schnauze wird hier California Punk, Stadionrock, Americana, Rock’n Roll, Heavy Rock und alles was sonst irgendwie im Kosmos der Gitarrenmusik zu finden ist in den großen Mixer geschmissen und zum eigenen Süppchen verkocht.
Das scheint aufzugehen. Denn schnell verschafft sich die Truppe auch Live den Ruf eine sauber geölte Rock‘ n Roll Maschine zu sein und so folgen Shows in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und der Slowakei und die Jungs sind noch lange nicht am Ende der Fahnenstange. Keine Playbacks, kein Netz, kein doppelter Boden. 3 Mann Dampfwalze. Oldschool. As easy as it is!

2015 verkündet Johnny Jailbreak aus privaten Gründen seinen Ausstieg und seitdem wird der Kern der Band um Sänger und Gitarrist Dick Dropkick und Trommler Nikk Nitro von einer kleinen, aber feinen Auswahl verschiedener Tieftöner live unterstützt. Als sich 2020 die weltweite Covid19 - Pandemie auf unserer Mutter Erde ein gemütliches zu Hause geschaffen hat, wirft das alle Pläne der Band über den Haufen.
Alle Shows gecancelt, keine Videodrehs, keine Fotoshootings. Die Welt steht still.

Ein guter Zeitpunkt, um sich erneut ins Studio einzuschließen und die eigentlich für den Sommer 2020 geplante 3. Scheibe einmal komplett zu überarbeiten. Man scheut nicht davor zurück große Gitarrenwände auch mal mit etwas ruhigeren Tönen zu bemalen, genauso aber auch die eingetretene Ruhe vor dem Sturm mit ordentlich Geknüppel zu vertreiben. Hier vereinigt sich die Einfachheit eines Tom Petty, mit dem Kitsch von Social Distortion und den mächtigen Gitarrenwänden der großen Rockscheiben unserer Zeit zu einer astreinen Heavy Rock Kapelle um auch 2021 die Fahne der Gitarrenmusik weiter und höher als je zuvor zu halten.

 SpitFire sind zurück!

__________________________________________________________

2021 | SpitFire – The storm follows the calm

 
And that proverbial calm before the storm was the reason why there wasn’t too much going around the munich based three piece.
Sometimes its just not in your hands which cards life plays, but now the band is back to aim for the top.
10 years after the band was founded, they are still going strong!

 

Born and raised in munich, the band was  discovered by a german label while playing their third show ever as an opening act for german punkrockers Serum114 in 2011. Already in early 2012 the first outcome „Devil’s Dance EP“ was released and the band found themselves touring all over europe as a supportact in big arenas and playing europes biggest festivals like Wacken, SummerBreeze and many more.
The following 2 records „Devils Dance“ and „Welcome to Bone City“ could all make their way up to top 100 german album charts!
 
 SpitFire is mixing up straight forward california punk, with big stadium choruses, americana, rock’n’roll and many more influences to create their unique heavy rock type of sound!

That seems to work out pretty fine as the band is ever since building a huge reputation as a fantastic live band. 

All that done with no playbacks, no samples, just a rock’n‘roll 3 piece giving all they got. As easy as it is!
 
In 2020 the covid-19 pandemic sets the world on hold. No live gigs, no rehearsals, no fotoshoots. 

Best time to get back to the studio and do a complete makeover of their third album which was about to be released in early in 2020 but had to be postponed due to several reasons.

SpitFire are combining Tom Petty's simplicity with a touch of  Social Distortion's cheesiness and the huge wall of guitars of a modern hard and heavy record to create their so far most adult record to time and are about to keep the flame of rock’n’roll alive!
 
SpitFire are back! 

The Band

Dick Dropkick

Vocals, Guitar

Producer

Nikk Nitro

Drums, Vocals


Releases